Ein Projekt von

ProSpecieRara
26229 machen bereits mit!

Erfahre Aktuelles, Tipps und Tricks

5. März 2018

Keimlinge: möglichst bald nach draussen

Drinnen ist es zu dunkel und zu warm, deshalb sollten die Pflänzli möglichst häufig draussen stehen.

Puh, endlich hat uns die arktische Kälte wieder verlassen, das fühlt sich heute ja schon fast wie Frühling an. Das freut auch unsere Pflänzli, falls sie schon gekeimt haben (keine Bange übrigens, falls eure Peperoni noch nicht gekeimt haben. Die lassen sich gerne mal zwei Wochen oder noch länger Zeit. Wichtig ist einfach, dass sie warm stehen, 20 Grad ist das mindeste, 25 wär optimal).
Stellt die gekeimten Pflänzli heute tagsüber in einem Minitreibhaus (siehe Bilder) an ein warmes Plätzli nach draussen. Der Treibhauseffekt führt rasch zu 10 Grad und mehr, was die Keimlinge mögen. Behaltet sie aber im Auge, die Temperatur steigt so auch rasch auf über 30 Grad, dann müsst ihr die Haube einen Spalt öffnen (legt am besten ein Thermometer dazu).
Nachts gehören die Babies selbstverständlich wieder ins Haus.